Sport ist Mord – ein beliebter Spruch vieler Sportmuffel

Sport ist Mord – ein beliebter Spruch vieler Sportmuffel. Dabei ist regelmäßiger Sport wichtig, denn er wirkt sich positiv auf den Körper aus. Sport ist nicht nur gesund und hält jung, er bringt auch die Psyche ins Gleichgewicht und stärkt unsere Abwehrkräfte. Es muss ja nicht gleich das volle Programm sein, auch ein sanfter Einstieg ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Welche Sportart ist zum Einstieg geeignet?

Hat man bisher noch keinen Sport ausgeübt, so stellt sich zuerst die Frage, was man langfristig mit Bewegung erreichen möchte. Die Beweggründe können sehr unterschiedlich sein. Einige Menschen möchten durch sportliche Betätigung ihr Gewicht verringern, andere fühlen sich zu unbeweglich oder der Arzt hat dazu geraten, sich aus gesundheitlichen Gründen mehr zu bewegen.

Es muss ja nicht gleich das Jahresabo eines Sportstudios sein. Schon der tägliche Spaziergang ist ein guter Anfang. Wer sich beim Spaziergang in der Natur wohlfühlt, kann sich auch einer Walkinggruppe anschließen. Radfahren ist sehr gut geeignet und kann bei Gelenkbeschwerden helfen. Wer unsicher ist, sollte vorab ein Gespräch mit seinem Arzt führen. Er kann beurteilen, wie belastbar ein Patient ist und welche Sportarten er für geeignet hält.

Einfach auszuübende Sportarten

Gymnastik

Kurse werden fast überall angeboten, zum Beispiel bei den Volkshochschulen oder in Fitnessstudios. Manche Krankenkassen beteiligen sich sogar an den Kosten der Gymnastikkurse. Es gibt unterschiedliche Formen der Gymnastik. Anfänger werden sicher zuerst mit einfachen Übungen auf der Matte beginnen. Mit Musik macht das Ganze natürlich noch mehr Spaß. Zum Training werden oft Bälle, Bänder, Stepper oder leichte Hanteln eingesetzt, mit denen verschiedene Muskelgruppen gezielt trainiert werden.

Aqua-Jogging

Wer sich gerne im Wasser bewegt, wird sich sicher mit Aqua-Jogging anfreunden können. Genau wie beim Schwimmen kann sich das eigene Körpergewicht im Wasser um 90 Prozent reduzieren. Richtig ausgeübt können in 30 Minuten ca. 400 kcal dahinschmelzen. Diese Sportart eignet sich besonders für Personen, die Probleme mit den Gelenken haben oder an Übergewicht leiden.

Nordic-Walking

Diese Sportart ist ideal für Sporteinsteiger geeignet. Walken bedeutet übersetzt „gehen“. Beim Walken gibt es keine sogenannte „Schwebephase“, denn der Fuß bleibt immer auf dem Boden. Durch diese Art des „Walkens“ gilt die Sportart als besonders gelenkschonend. Passende Stöcke, gute Turnschuhe und bequeme Kleidung genügen, um mit Nordic-Walking loszulegen.

Thera-Band

Das kleine Gummiband mit der großen Wirkung ermöglicht ein schonendes Training, fördert die Durchblutung und sorgt für straffe Muskeln. Mit diesem kleinen „Trainingsgerät“ kann praktisch überall trainiert werden. Thera-Bänder gibt es in verschiedenen Farben und Längen, je nach Schwierigkeitsgrad. Daher sollte man sich vor dem Kauf besser von einem Fachmann beraten lassen.

Schwimmen

Schwimmbäder bieten zahlreiche Angebote, denn Schwimmen eignet sich praktisch für jedes Alter. Der Aufwand ist dabei relativ gering. Ein gut sitzender Badeanzug oder Badehose, Badeschuhe und evtl. eine Schwimmbrille reichen schon aus, um seinem Körper etwas Gutes zu tun. Denn beim Schwimmen werden alle Gelenke schonend bewegt, ohne sie zu belasten.

Es ist also ganz einfach, mit einer geeigneten Sportart zu beginnen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.