8-in-1 Harke – Erleichterung bei der Gartenarbeit

8-in-1 Harke – Erleichterung bei der Gartenarbeit

Februar 26, 2019 0 Von Peter Dietrich

 

Der Winter ist so gut wie vorbei, die ersten warmen Tage haben bereits viele Menschen aus dem Haus gelockt. Noch sind es Spaziergänge und Radtouren, zu denen die Sonnenstrahlen einladen. Bald steht aber auch wieder die Gartenarbeit auf dem Plan. Harken, hacken, jäten und säen gehört dann wieder zu den täglichen Aufgaben eines Gartenbesitzers. Dass solche Arbeiten schnell auf den Rücken gehen können, weiß sicher jeder. Ein neues Gartengerät soll nun dafür sorgen, dass der Rücken entlastet wird. Eine Vielzahl an Arbeiten, die im Garten anfallen, sollen so rückenfreundlich erledigt werden können. Mit diesem Gerät soll es nicht nur ganz einfach sein, Unkraut zu entfernen, damit können auch Fugen gesäubert und die Erde bearbeitet werden, ganz ohne das ständige Beugen des Rückens. Noch dazu nimmt diese Harke nur sehr wenig Platz weg, und ist in jedem Schuppen verstaubar.

RUWI Multi-Harke – das kann sie

Das Wundergerät hat natürlich auch einen Namen: RUWI Multi-Harke. Sie bietet ganze 8 Funktionen und soll ein rückenfreundliches Arbeiten ermöglichen. Das Gerät ist aus poliertem Edelstahl hergestellt, der Stiel besteht aus Eschenholz und ist 1,50 m lang. Die Harke kann sowohl von Linkshändern als auch von Rechtshändern genutzt werden. Diese Arbeiten können damit erledigt werden:

  • Unkraut jäten
  • Gestrüpp roden
  • Boden auflockern
  • Erde andrücken
  • Pflanzenlöcher graben
  • Pflanzmulden ziehen
  • Fugen und Kanten säubern
  • Beete einebnen

Dies bedeutet, dass der Gärtner nur ein Gerät benötigt, aber all diese Arbeiten damit ausführen kann. Es soll Harke, Lochspaten, Unkrautstecher und Grubber überflüssig machen. Sehr praktisch, wenn es denn auch funktioniert.

Der Aufbau

Bei dieser Harke handelt es sich um ein recht einfaches, aber effektives Gartengerät. Es verfügt über eine Spitzhacke, mit der die Erde aufgelockert werden kann. Auch das Ziehen von Furchen sowie das Graben von Pflanzlöchern kann damit durchgeführt werden. Ebenso wird die Spitzhacke genutzt, um Kanten und Fugen zu reinigen. Die langen und scharfen Kanten dienen dazu, Gras und Gestrüpp zu entfernen. Auch zum Einebnen werden diese Seiten genutzt. Dazu kommt noch eine gezackte Seite. Diese Zacken lösen die Erde ganz leicht, und so kann das Unkraut samt Wurzel herausgezogen werden. Mit diesen vier Seiten können alle genannten Arbeiten erledigt werden. Auch wenn das Gerät sehr robust ist, ist es dennoch ein Leichtgewicht und einfach zu bedienen. Durch die Verwendung des Edelstahls wird sichergestellt, dass das Gerät resistent ist gegen Witterungseinflüsse, und somit sollte es eine hohe Langlebigkeit haben. Allerdings gilt für den Umgang mit diesem Gerät höchste Vorsicht, denn die Kanten und die Zacken sind wirklich sehr scharf.

Die Harke im Einsatz

Im Einsatz zeigt die Harke, dass sie die Versprechen einhalten kann, die seitens des Herstellers gemacht werden. Das Unkraut ist ganz schnell entfernt. Zu harte Erde sollte zunächst etwas aufgelockert werden, da sonst die Wurzel schnell in der Erde bleiben kann. Das Säubern der Fugen und das Ziehen von Furchen klappt auch gut mit der Spitzhacke. Alle Funktionen, die das Gerät haben soll, kann es auch wirklich bieten. Für alle, die bisher noch keine Gartengeräte besitzen, ist diese Harke wirklich eine Erleichterung und spart zudem noch Geld und Platz. Auch für alle Hobbygärtner, die Probleme mit dem Rücken oder den Knien haben, ist dieses Gerät wirklich gut geeignet. Wer bereits alle notwendigen Geräte im Schuppen stehen hat, muss diese Harke nicht unbedingt zusätzlich kaufen, obwohl der Preis zwischen 20 und 25 Euro schon verführerisch ist.

Fazit:

Ein schönes und einfaches Gerät, sehr gut für Einsteiger. Professionelle Gärtner werden damit nicht viel anfangen können, aber dafür ist die Harke ja auch nicht ausgelegt. Sie kann tatsächlich viele Geräte ersetzen, die sich mittlerweile im Geräteschuppen angesammelt haben. Für den Preis eine gute Anschaffung, auch zusätzlich zu den bereits vorhandenen Geräten.